Kollageninjektionen können die Zeichen des Alterns reparieren.

Kollageninjektionen werden zur Korrektur von feinen Linien und Falten sowie von flachen Narben eingesetzt. Kollageninjektionen und andere injizierbare Füllstoffe verleihen Ihrer Haut ein glatteres Aussehen. Normalerweise werden mit Kollageninjektionen Bereiche um den Mund herum behandelt, wie Lachfalten und tiefe Nasolabialfalten. Obwohl Kollagen der bekannteste Füllstoff ist, gibt es viele andere Substanzen, mit denen Ärzte Ihre Haut behandeln können, darunter Fett aus Ihrem eigenen Körper und synthetische Materialien.

Durch den fallenden Östrogenspiegel ist fünf Jahre nach der Menopause bis zu 30 Prozent weniger Kollagen in der Haut enthalten als in jungen Jahren.Dr. Kattenstroth

Wie kann man nun dafür sorgen, dass die Kollagen- und Hyaluronproduktion weiterläuft? Mit Anti-Aging-Cremes und -Seren, die diese Wirkstoffe enthalten? „Nein. Die Vorstellung, dass Kollagen oder hochmolekulare Hyaluronsäure aus Cremes bis in die Dermis eindringen und so den Kollagenstoffwechsel stimulieren, ist nicht in wissenschaftlichen Studien belegt“, sagt Prof. Dr. Martina Kerscher, Dermatologin und Kosmetikwissenschaftlerin an der Universität Hamburg. Was sie aber durchaus können: die Epidermis, die oberste Hautschicht, durchfeuchten und pampern, mehrere Stunden lang den Teint weicher, feiner und geschmeidiger machen.

Zudem stärken sie die Barriere der Haut und machen sie somit resistenter gegen Umwelteinflüsse. Mit Kollagen fühlt sich die Haut besser an und sieht schöner aus, da sie sich beim Trocknen des Produkts leicht zusammenzieht, und so kleinere Erhebungen und Dellen verschwinden. Hyaluron wiederum bindet die Feuchtigkeit in der Haut und verbessert die Elastizität. Der gern gehörte Claim, dass beides aufpolstert, stimmt also. Schmissige Slogans wie „Wirkstoffe werden tief in die Haut geschleust“ sind dagegen kaum glaubwürdig.

In die tiefen Schichten gelangen die Wirkstoffe nur durch minimalinvasive Schönheitseingriffe wie Unterspritzungen. Und dabei ist die Hyaluronsäure vorzuziehen, denn sie ist verträglicher als Kollagen, das tierischen Ursprungs ist und manchmal Allergien hervorrufen kann. Prof. Dr. Kerscher erklärt: „Injiziert als Filler, stützt die biosynthetisch hergestellte Hyaluronsäure das Gewebe, bindet Wasser und kann den Bindegewebsstoffwechsel anregen.“

DIE HAUT VON INNEN HERAUS STRAFFEN

Und noch ein weiteres Transportmittel ist nachhaltig Trend: Beauty-Drinks, -Pillen und -Pulver. Präparate mit Kollagen sollen von innen heraus auf die Wirkstoffausschüttung des Körpers einwirken. „Wird die Kollagenproduktion gefördert, wird wiederum auch mehr Hyaluronsäure generiert. Sozusagen eine Win-win-Situation“, sagt Dr. Kattenstroth. Doch wie funktioniert das? „Es ist mit einem Schlüssel-Schloss-Prinzip vergleichbar“, sagt Prof. Kerscher, die eine Studie mit dem Kollagen-Drink Elasten durchgeführt hat. „Die Kollagenpeptide werden über den Darm aufgenommen, dort in Di- und Tripeptide aufgespalten, die über den Blutkreislauf im Körper verteilt werden.

Durch den fallenden Östrogenspiegel ist fünf Jahre nach der Menopause bis zu 30 Prozent weniger Kollagen in der Haut enthalten als in jungen Jahren.”

Dr. Kattenstroth

Sie erreichen auch die Dermis und stimulieren den Bindegewebsstoffwechsel der Haut, das heißt, es wird mehr Kollagen und Hyaluron produziert.“ Der Effekt: Nach der Aufnahme in das Gewebe wurde die höchste Konzentration in der Haut nachgewiesen. Nach zwölf Wochen waren Elastizität, Festigkeit, Straffheit und Spannkraft verbessert. Ob man Cremes, Filler oder Drinks bevorzugt, ist eine Geschmacksfrage. Sicher ist, dass man jede Behandlung mit UV-Schutz garnieren sollte. Vorsorge ist eben die beste Nachsorge.

Mit Hilfe von Kollageninjektionen können Ärzte die natürliche Kollagenversorgung des Körpers ergänzen, die mit der Zeit abnimmt. Mit einer Reihe von Kollageninjektionen können Ärzte den behandelten Bereich anheben und Falten und Knicke glätten. Obwohl viele Patienten diese Verfahren zur Behandlung von Gesichtsbereichen durchlaufen wollen, gibt es andere bekannte Anwendungen für Kollageninjektionen, die die Erweichung von Narbengewebe und die Schaffung vollerer Lippen beinhalten. Wer sich für Kollageninjektionen interessiert, muss sich mit einem Arzt beraten lassen, um sicherzustellen, dass er sich qualifiziert. Es gibt Inhaltsstoffe in Kollageninjektionen, die allergische Reaktionen bei Patienten hervorrufen können. Für diejenigen, die auf Kollagen reagiert haben, darf die Injektion doch nicht durchgeführt werden. Ein Hauttest wird vor der Behandlung durchgeführt, um auf allergische Reaktionen zu prüfen, und das würde etwa einen Monat dauern. Aber, die Ergebnisse dieser Behandlungen können vorübergehend oder dauerhaft sein.

Sobald der Patient verifiziert ist, um sich für die Behandlung zu qualifizieren, wird ein Zeitplan für die Behandlung erstellt. Die Patienten müssen auf die Einnahme bestimmter Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel verzichten, bevor sie den Behandlungsprozess durchlaufen, um das Risiko von Blutungen und Prellungen zu vermeiden.

Die Lokalanästhesie in Mischung mit Kollagen ermöglicht es, Kollageninjektionen ohne Sedierung durchzuführen. Patienten, die sich einer Kollageninjektion unterzogen haben, berichten von wenigen Beschwerden und benötigen auch nach dem Abklingen der Betäubung kaum noch Schmerzmittel. Der Eingriff dieser Behandlung dauert in der Regel nur wenige Minuten.

Zyderm und Zyplast sind Kollagenprodukte aus Rindern, die das Kollagen ersetzen, das Ihre Haut mit der Zeit verliert. CosmoDerm und CosmoPlast sind biotechnologisch hergestellte menschliche Kollagenprodukte, die für ähnliche Indikationen wie Zyderm und Zyplast verwendet werden, aber den Vorteil haben, dass sie keinen Hauttest vor der Behandlung erfordern. Kollagen sollte nur von einem qualifizierten Arzt in Ihre Haut injiziert werden. Durch die Ergänzung des hauteigenen Kollagens hilft die Kollagenersatztherapie, die Gesichtszüge und die meisten Arten von Narben zu glätten.

Andere Arten von injizierbaren Füllstoffen sind Artecoll, Autologen, Dermalogen, Fascia, Fat HylaForm und Restylane. Artecoll ist ein synthetisches Produkt und das Risiko einer allergischen Reaktion ist höher, aber die Ergebnisse halten länger. Autologen ist eine Injektion Ihres Kollagens aus anderen Teilen Ihres Körpers. Es gibt keine allergische Reaktion, aber das Ergebnis ist vorübergehend. Dermalogen ist Kollagen, das von verstorbenen menschlichen Spendern entnommen wird. Bei der Faszieninjektion wird eine bestimmte Art von Bindegewebe aus dem eigenen Körper oder von einem verstorbenen menschlichen Spender verwendet. Auch Fett von den eigenen Oberschenkeln oder dem Bauch kann zur Injektion verwendet werden. Keine allergische Reaktion und die Endergebnisse können dauerhaft sein. HylaForm ist ein Material, das aus natürlichen Körpersubstanzen hergestellt wird. Es besteht kein Infektionsrisiko, aber es ist eine wiederholte Behandlung erforderlich, um das Endergebnis zu erhalten, da es sich nur um eine vorübergehende Reparatur handelt. Restylane ist ein klares Gel, das Hydrauliksäure enthält. Kein Risiko einer allergischen Reaktion, da es biologisch abbaubar ist.

Kollagen-Injektionen regenerieren das natürliche Kollagen Ihrer Haut. Die natürliche Schönheit Ihrer Haut wird verstärkt, indem die Kontur der Stützstruktur wiederhergestellt wird. So müssen Sie sich keine Sorgen mehr über Anzeichen von Alterung machen. Du kannst wieder jung aussehen und dich wohlfühlen.